Tanzen ist lebensbejahend. Manche verstehen Tanzen als Sport – manche als Kunst. Für mich war und ist Tanzen immer Kunst gewesen, obgleich es dabei ziemlich sportlich zugehen kann. Was jedoch noch viel wichtiger ist – Tanzen ist lebensbejahend und fördert das soziale Zusammenwirken.Tanzen belebt, fördert die Gesundheit und macht nebenbei auch noch jede Menge Spaß. Blitzschnell müssen Bewegungen koordiniert werden und der Tanzpartner möchte auch noch wissen wohin die gemeinsame Reise geht. Kein Wunder, dass unsere Synapsen auf Hochtouren reagieren. Und das ist auch gut so, denn Tanzen ist außerordentlich gesund. Es regt Körper, Geist und Seele an.

Gerade in einer tristen Welt, die geradezu umkommt vor Sorgen und Unheil, wäre Tanzen ein sehr guter Ausgleich. So lebensbejahend wie Tanzen daherkommt, stärkt es vor allem das Immun System und hebt die Emotionen. Freude kommt auf – was gibt es stärkeres als diese Schwungrichtung?

Dennoch – ich zitiere hier Frau Marlene Dopfer aus dem Gesundheitsamt, welche mir heute ein E-Mail schickte mit folgendem Wortlaut: „ab 2.11.2020 gilt die 8. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (8. BayIfSMV), welche Sie auch unter dem nachfolgenden Link finden: https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2020-616/.

Gemäß § 10 der 8. BayIfSMV gilt für Sport, dass die die Ausübung von Individualsportarten nur allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstands erlaubt ist. Somit ist derzeit keine Möglichkeit, Tanzen in Gruppen und Tanzkurse durchzuführen.

So verständlich die allgemeine Situation ist – so verständlich auch die unterschiedlichen Betrachtungsweisen. Mich, als Tanzlehrer aus Leidenschaft mit einer unsäglichen Liebe zu meiner Berufung und Liebe zu Menschen, frage mich allerdings wieso dieses Amt „Gesundheitsamt“ heißt. In welche Richtung bewegen wir uns denn im Moment – Stillstand und Isolation ist mit Sicherheit nicht lebensbejahend. Und es stärkt auch ganz sicher nicht unser Immun System. Und ganz sicher nicht unser aller Laune und Lust am Leben.

Da wir ja nun auch bis „zunächst“ 30sten November eine Stillstandrunde in Sachen Tanzen einlegen müssen, hier mein Vorschlag: Geht online tanzen – benutzt den Code „strobel30“ und spart Euch 50 % des Ladepreises. Bleibt in Bewegung, denn wie Frau Dopfer vom Gesundheitsamt ja so treffend erwähnt ist Tanzen, als Individualsportart nur allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eignen Hausstands erlaubt – also nützt diese Chance und bringt ein wenig Spaß und Freude in eine düstere Aussichten Atmosphäre. Tanzt zuhause und erhaltet online Hilfe.

Zu guter Letzt noch einen Hinweis für alle, deren Beiträge weiter abgebucht werden. Alles wird kostenfrei nachgeholt werden – so, wie beim ersten Lockdown. Und so werden wir es auch bei allen, eventuell möglichen weiteren, zukünftigen Lockdowns halten.

Tanzfreudige Grüße

Kurt Strobel